Go:Terra Gruppen- und IndividualreisenGrand Canyon

 

Go:Terra - Infos 
& Buchung

Reisetermin:
21. 7. – 5. 8. 2017

Teilnehmerbeitrag:
3690,- €

 

EZ-Zuschlag:
650,- €


Buchung

Mindestteilnehmerzahl:
10

Reisenummer:
17-07-001

Programm als pdf
zum Herunterladen und Ausdrucken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Highlights of the West

– mit dem Auto selbst erkunden

Golden Gate  

Inklusive:

  • deutschsprachige Reiseleitung

  • gute Hotels

  • Informationsmaterial

  • Infoveranstaltung

  • kleine Gruppe

 

California dreaming… Die malerische Küstenstraße von Los Angeles nach San Francisco, Mammutbäume, Wüsten, Canyons, Megastädte… Der Westen der USA beeindruckt mit malerischen, fantastischen Landschaften und Städten voller Sehenswürdigkeiten. Wir möchten Ihnen mit dieser Reise die Möglichkeit bieten, dies alles mit Führung und doch im eigenen Tempo zu erkunden. Und wer hatte nicht schon einmal Lust selbst durch die Straßen von San Francisco zu fahren? Und wem ist es auf einer Gruppenreise nicht schon einmal passiert: Da sieht man aus dem fahrenden Bus etwas Interessantes und würde gerne halten.
Deshalb bieten wir unsere geführte Rundreise für Selbstfahrer an. So bleibt ausreichend Zeit, eigenen Interessen nachzugehen bzw. –zufahren. Wir wollen gemeinsam nach Los Angeles fliegen, durch die Einwanderungsstelle gehen und unsere Wagen abholen. Wir fahren zu unserem Hotel, wo am Abend eine erste Besprechung und Einweisung stattfindet. Jeden Tag treffen wir uns an bestimmten Punkten, isst evtl. gemeinsam zu Abend und bespricht den nächsten Tag. Die Reiseleiterin stellt Informationen bereit und gibt Tipps, aber es bleibt auch Zeit für eigene Erlebnisse. Über Handy ist sie jederzeit zu erreichen, so dass sie im Notfall helfen kann. Im Reisepreis sind der Flug, die Übernachtungen und der Wagen inbegriffen.
Wenn Sie keine Lust haben, selber zu fahren: Im PKW der Reiseleiterin ist für 4 Personen Platz.
Das Fahren in den USA ist sehr geruhsam und nicht anstrengend. So kann man gut an manchen Tagen mehrere hundert Kilometer zurücklegen.

1. Tag (Fr., 21. 7.): Flug nach Los AngelesLos Angeles

Flug nach Los Angeles, Abholung der Autos und Fahrt zum Hotel. Wir besprechen den weiteren Verlauf.
Übernachtung in Los Angeles

2. Tag (Sa., 22. 7.): Los Angeles – Santa Barbara – San Simeon
(387 km)Santa Monica

Auf dem Highway Number 1 geht es heute nach Santa Barbara. Ein Bummel durch die Stadt lohnt sich auf alle Fälle. Whale watching ist am Strand von Arroyo Burro besonders beliebt. Auch die Santa Barbara Mission lohnt einen Besuch, ebenso wie die Mission San Luis Obispo mit ihrer alten Architektur und dem gepflegten Garten.
In San Simeon befindet sich Hearst Castle mit seinen 115 Räumen und 3 Gästehäusern.
Übernachtung in San Simeon

3. Tag (So., 23. 7.) San Simeon – Monterey – San Francisco (340 km)

Eine der Traumstraßen der Welt steht heute auf dem 101
Programm: von San Simeon nach Monterey. Den Nachmittag sollte man in Monterey verbringen. Die Stadt wurde schon 1770 gegründet und einige der ersten Kolonialbauten stehen noch heute. Mit der Erfindung der Dosen wurde Monterey die Sardinenhauptstadt der westlichen Hemisphäre. Heute sind die Fabriken in Restaurants und Geschäfte umgewandelt worden.
Die Region wird immer noch „Cannery Row“ genannt. San Francisco
John Steinbeck hat ihr mit seinem Roman “Die Straße
der Ölsardinen” ein Denkmal gesetzt. Berühmt ist auch der 17-Mile-Drive mit seinen prachtvollen Herrenhäusern.
Übernachtung in San Francisco


4. Tag (Mo., 24. 7.) San FranciscoGolden Gate

Heute erkunden wir San Francisco. Am Morgen besuchen wir den berühmten Fisherman’s Wharf, gehen die Lombard Street entlang und besuchen Chinatown.
Wer Lust hat, fährt am Nachmittag über die Golden Gate Bridge nach Sausalito. Von dort hat man einen schönen Blick auf San Francisco. Ein weiteres Highlight ist der Golden Gate Park mit dem Japanese Tea Garden.
Übernachtung in San Francisco

5. Tag (Di., 25. 7.) San Francisco

Wir bleiben einen weiteren Tag in dieser schönen Stadt. Ein Ausflug zum Andreas Graben, Height Street oder die berühmte Postcard-Road könnten besucht werden. Vielleicht haben Sie auch noch nicht alle vorgeschlagenen Highlights des Vortags erkundet?
Übernachtung in San Francisco

6. Tag (Mi., 26. 7.) San Francisco – Yosemite National Park – Fresno (320 km)

Wir fahren heute in den weiter in den Yosemite National Sequoia
Park. Die Schönheit des Parks liegt größtenteils an dem Yosemite Tal, dessen flacher Grund mit den fast vertikalen Granitwänden kontrastiert. Der Monolith El Capitan, Glacier Point und Half Dome ragen heraus. Hinzu kommen – je nach Jahreszeit – größere und kleinere Wasserfälle. Es gibt gut ausgeschriebene Wanderwege, ein Besucherzentrum mit Ausstellungen und Sequoia-Wälder.
Im Anschluss geht es weiter nach Fresno.
Übernachtung in Fresno

7. Tag (Do., 27. 7.): Fresno – Sequoia/Kings Canyon Nat’l Park – Bakersfield (470 km)

Heute besuchen wir die Nationalparks Sequoia and Kings Canyon. Diese beiden Parks zeichnen sich durch riesige Berge, tiefe Canyon und die höchsten Berge der Welt aus. Hier liegt der höchste Berg der USA, Mt. Whitney, mit 4421 m, und der höchste Sequoia-Baum, General Sherman, mit einer Stammhöhe von 83,80 m der höchste Baum der Welt.
Atemberaubende Blicke gibt es vom Moro Rock aus.
Übernachtung in Bakersfield

8. Tag (Fr., 28. 7.): Bakersfield – Las Vegas, NV (640 km)

Heute geht es weiter nach Nevada. Die schönste Route geht durch den Death Valley National Park. Das Besucherzentrum befindet sich in Furnace Creek und ist ein guter Ausgangspunkt, um den Park zu besuchen.
Am späten Nachmittag geht es weiter nach Las Vegas, wo wir die Nacht zum Tag machen.Las Vegas
Schwindelfreien empfiehlt sich ein Besuch des Stratosphere-Hotelturms, des höchsten Gebäudes westlich des Mississippi. Ein Abendessen im Restaurant Top of the World oder einfach nur das Aussichtsdeck lohnen sich ebenso, wie ein Spaziergang auf dem Sunset Strip.
Übernachtung in Las Vegas

9. Tag (Sa., 29. 7.): Las Vegas – Zion Nat’l Park – Bryce Canyon Nat’l Park, UT (400 km)Zion

Von Las Vegas geht es heute zuerst in den Zion National Park. Gigantische Sandsteinmonolite erwarten uns. Schmale Schluchten wurden durch das Wasser des Virgin River, durch Wind und Erosion geschaffen. Es ist ein Paradies für Wanderer.
Außerdem gibt es ein Shuttle-System, das den Besucher zu allen Hauptattraktionen im Park bringt.
Danach geht es weiter zum Bryce Canyon.
Übernachtung am Bryce Canyon

10. Tag (So., 30. 7.): Bryce Canyon Nat’l Park – Lake Powell, AZ (262.32 km)

Am Morgen besichtigBryce Canyonen wir den Bryce Canyon National
Park. Die „Amphitheater“ aus farbenprächtigen erodierten Steinformationen sind einzigartig. Die bizarren Felsnadeln, hoodoos genannt, wechseln mit dem Tageslicht ihre Farbe. Auch hier gibt es schöne Wanderwege.
Ein weiterer Stop ist am Lake Powell, ein tiefblauer Stausee, der von roten Klippen umgeben ist.
Übernachtung in Page

11. Tag (Mo., 31. 7.): Lake Powell – Grand Canyon – Flagstaff, AZ (370 km) USA

Heute geht es weiter zum Grand Canyon. Die überwältigende Größe und die brillianten Farben machen ihn zu einem Weltnaturwunder. Er wurde durch die Naturelemente, inkl. Dem Colorado River, über einen langen Zeitraum geschaffen.
Auf der Südseite gibt es eine Vielzahl von Aussichtspunkten und kleinere und größere Wanderwege. Es besteht auch die Möglichkeit eines Fluges über den Canyon.
Zur Übernachtung geht es weiter nach Flagstaff
Übernachtung in Flagstaff

12. Tag (Di., 1. 8.): Flagstaff – Palm Springs, CA (620 km)

Der heutige Tag ist ein Fahrtag. Unterwegs lohnt sich ein Stopp in der Künstlergemeinde Sedona mit Ateliers, Geschäften und netten Restaurants.
Unser Ziel ist Palm Springs. Hier wachsen wilde Dattelpalmen und natürliche Quellen haben seit vielen Jahren die Besucher angezogen. Heute ist auch bekannt für seine Golfclubs und eleganten Lebensstil. Berühmte Persönlichkeiten haben sich die Stadt zum Domizil gewählt. Die Villag Area weist viele Restaurants, trendige Geschäfte und historische Plätze auf.
Übernachtung in Palm Springs

13. Tag (Mi.,2. 8.): Palm Springs – Los Angeles, CA (200 km)

Heute geht es weiter in die Unterhaltsmetropole der USA, nach Los Angeles. Hier werden viele Filme gedreht, hier gibt es das bekannte Hollywood-Schild, den Walk of Fame und vieles mehr.Los Angeles
Das Chinese Theater ist der besterhaltene Kinopalast aus dem goldenen Zeitalter. Von dort ist es nicht weit nach Beverly Hills mit seinen prächtigen Villen.
Übernachtung in Los Angeles

14. Tag (Do., 3. 8.) Los Angeles, CA

Ein weiterer Tag in Los Angeles! Venice Beach, Santa Monica Pier (früher bekannt als das Ende der Route 66) oder ein Besuch der Universal Studios: Es gibt viel zu sehen!
Übernachtung in Los Angeles

15. Tag (Fr., 4. 8.) Los Angeles – Frankfurt

Rechtzeitig fahren wir zum Flughafen, um unsere Mietwagen wieder abzugeben. Danach werden wir zum Flughafen gebracht und treten die Heimreise an.

16. Tag (Sa., 5. 8.): Frankfurt

Am Morgen landen wir in Frankfurt und fliegen weiter zu unserem Ausgangsflughafen

 

Leistungen

Flüge Frankfurt – Los Angeles – Frankfurt mit Lufthansa*
Flughafengebühren und Steuern (Stand November 2016: 491,- €)
Übernachtungen in Doppelzimmern in guten Mittelklassehotels und Lodges
Leihwagen – B-Klasse, weitere Modelle gegen Aufpreis inkl. Versicherungen* für jeweils 2 Personen (weitere Infos bei uns)
ESTA-Einreisegebühr
Visumbeantragung
Reiseleitung ab/bis Deutschland durch Kristin Moritz
abendliche Besprechung
Reiseunterlagen (Karten, Informationen)
Insolvenzversicherung


Gerne sind wir Ihnen bei der Anreise nach Frankfurt behilflich.

* Mittelgroßer Wagen für 3 bis 4 Personen, unbegrenzte Meilenzahl, Vollkaskoversicherung, Erhöhung der Haftpflicht-Deckungssumme, Steuern, Aufschläge und Gebühren.

Nicht eingeschlossene Leistungen:
Benzin
Trinkgelder
Eintrittsgelder
Straßen-, Nationalpark- und Parkgebühren
Verpflegung

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass 1 Person pro Zimmer mindestens 21 Jahre alt sein muss

Preise
Bei der Kalkulation wurde der Umrechnungskurs des US-Dollars (Stand November 2016) zugrunde gelegt. Bei extremen Kursschwankungen von mehr als 5% bis zum Zeitpunkt Ihrer Abreise behalten wir uns eine Nachbelastung des kalkulierten Währungsanteils vor. Eventuelle Änderungen der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie z.B. Flughafengebühren, bleiben vorbehalten.

Unter "Anmerkungen" können Sie im Anmeldeformular Wünsche wie einen anderen Wagen, eine Verlängerung etc. eintragen.

 

Infos & Buchung

Reisetermin: 21. 7. – 5. 8. 2017
Teilnehmerbeitrag: 3 690,- €

Buchung

 

EZ-Zuschlag: 650,- €
Mindestteilnehmerzahl: 10
Reisenummer: 16-07-001

Reiseprogramm als pdf zum Herunterladen und Ausdrucken

 

Grand Canyon

 

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.